Ulrike Meyer

 

Ich freue mich, Ihnen hier einen kleinen Einblick über meinen bisherigen Weg zu geben.

Schon immer hatten die verschiedensten Religionen, Kulturen, und vor allem Menschen mit ihren ganz einzigartigen Lebensgeschichten eine große Faszination auf mich. In meiner frühesten Jugend begann ich die verschiedensten spirituellen Lehren zu studieren und zu meditieren. Ich machte meine ersten Erfahrungen, wie unglaublich befreiend es ist, die eigenen Gedanken zur Ruhe zu bringen, nicht im „Drama“ des Lebens unterzugehen, sondern vielmehr das Leben und alles, was einem begegnet, als Lehrer und Wegweiser wahrzunehmen.

Nach längerer, erfolgreicher Tätigkeit in der Tourismusbranche war mir klar, dass es mir nicht genügt Menschen zu betreuen, Events zu organisieren oder Konzepte zu erstellen.

Ich wollte Menschen wirklich kennenlernen. Ich wollte ihre Geschichten hören. Wissen, was sie bewegt, berührt, inspiriert. Ich wollte sie vor allem dabei unterstützen, ein tieferes Verständnis von Ereignissen, die in ihrem Leben passieren, zu bekommen.

So begann ich die Diplomausbildung zur Kinesiologin

Ich bekam mit dieser Methode nicht nur ein sehr wirksames Werkzeug in die Hand, nämlich Menschen in die tieferen Ebenen ihres Bewusstseins, wo Antworten, Ressourcen oder noch nicht Erlöstes schlummert, zu führen. Auch öffnete sich mir ein komplett neuer Horizont, was mein eigenes Verständnis über den Zusammenhang von Körper, Geist und Seele, Selbstheilungskräfte und Körperbewusstsein, betrifft.

Mit der Diplomausbildung zur Cranio Sacral Praktikerin

die ich im Anschluss absolvierte, durfte ich ein noch tieferes Verständnis davon bekommen, wie sich all unsere Gefühle und Emotionen durch unseren Körper zum Ausdruck bringen und wie viel Wachstum und Entwicklung geschehen darf, wenn man Menschen den Raum gibt, sich einzulassen auf das, was sie bewegt und berührt.

Mit den verschiedensten Fort- und Weiterbildungen im Bereich Persönlichkeitsentwicklung und Prozessbegleitung

durfte ich weiteres Wissen, Erfahrungen und Werkzeuge sammeln, mit denen ich meine Klienten/innen best möglich bei ihrem Entfaltungsprozess unterstütze und begleite.

Im Sommer 2015 verwirkliche ich meine Vision. Ich gründe und eröffne das Zentrum DALEA. Ein Zentrum für ganzheitliche Körperarbeit und Bewusstseinsentfaltung. Ein Ort der Begegnung, des Ankommens, der Wertschätzung und des Ganz-Werdens.

Durch meine Liebe und Wertschätzung für mein eigenes Frausein und all die wunderbaren Frauen, die mir täglich begegnen, habe ich mich ganz besonders auf das Begleiten von Frauen in den unterschiedlichsten Lebensphasen spezialisiert.

Mehr dazu können Sie auf meiner Website  www.dalea-frausein.at erfahren.

Ich freue mich jeden Tag aufs Neue, Menschen in ihrer Vielfalt zu begegnen und ihnen in herausfordernden Zeiten von Krisen und Neuorientierung, ihre Qualitäten, Ressourcen und neue Wege aufzuzeigen.

Derzeit darf ich den Diplomlehrgang „TAO der Berührung“  am Wifi Wien als Mentorin begleiten.